LEO-Art

Artist

Grenchner Jahrbuch 2014

Grenchner Jahrbuch 2013/2014

Ab Mittwoch, 10. Dezember, ist die neuste Ausgabe des Grenchner Jahrbuchs an verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich.

Traditionell steht eine Vielzahl von exklusiven Berichten zu kulturellen, politischen und gesellschaftlich relevanten Ereignissen von Grenchen im Mittelpunkt der 100 Seiten umfassenden Publikation, ergänzt durch zahlreiche Chroniken und Statistiken. Es bietet sich auch die Gelegenheit, selbst einmal etwas Rückschau auf das „eigene Grenchner Leben“ im vergangenen Jahr zu halten.

Die Redaktion hat auch im 43. Jahrbuch Schwerpunktthemen gesetzt und bringt zu diesen ausführliche, eigens recherchierte Hintergrundberichte. So ist Interessantes zum «Alter in Grenchen», den verschiedenen aktiven Kochclubs oder dem ersten Wirtschaftstags des Gewerbeverbands zu lesen. Weiter finden die geneigten Leserinnen und Leser verschiedene Porträts von wichtigen Persönlichkeiten vor, die Grenchen in den letzten Jahren geprägt haben und im Verlaufe des Berichtsjahres pensioniert wurden. Dazu einen ausführlichen Bericht über die Stadtentwicklung.

Das Grenchner Jahrbuch ist zu einem populären Teil der Grenchner Stadtschreibung geworden und Bestandteil so manchen Grenchner Haushalts. Das Jahrbuch bietet viel Lesestoff aus Grenchen zu einem bewegten Berichtsjahr vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014. Für die Gestaltung des Titelbildes (Umschlagseite im Anhang) zeichnet sich zum zweiten Male der Gestalter Marco «Leo» Leuenberger verantwortlich.

Das Grenchner Jahrbuch ist ab dem 10. Dezember an folgenden Orten erhältlich: Buchhaus Lüthy Balmer Stocker, Grenchen Tourismus, Kultur-Historisches Museum, Kunsthaus, Kioske Cityhof, Palace und Marktplatz, Rest. Grenchner Hof, Sozialpädagogisches Zentrum Bachtelen, Stadtbibliothek, Stadthaus, SWG, Team-Papeterie, Velodrome Suisse. Ausserdem am Grenchner Weihnachtsmarkt (12. bis 14.12.). Es kostet wie gewohnt 20 Franken und bietet sich auch als interessantes Weihnachtsgeschenk an.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.